Donnerstag, 8. Juli - Sonntag, 11. Juli in Bonn

Länderspiele mit BEL


Sonntag, 11. Juli 2021 - 11:30

Deutschland - Belgien   4 : 1   (0:1)


Auch den letzten EM-Test gewonnen

Wieder gelingt Deutschland nach Halbzeitrückstand gegen Belgien ein Sieg

11.07.2021 - Die Parallele ist unverkennbar: Auch im letzten EM-Testspiel gegen Belgien lagen die deutschen U19-Mädchen in Bonn wie am Vortag (5:2 nach 0:2) zur Halbzeit in Rückstand, um das Spiel dann noch klar zu gewinnen. Am Ende hieß es 4:1 (0:1) für das Team von Bundestrainer Sven Lindemann, der sich „zufrieden über diesen letzten guten Schritt“ zeigte. Die Europameisterschaft beginnt am 19. Juli im spanischen Valencia.

 

Am Samstag musste die deutsche Mannschaft zwei Gegentreffer in den ersten 20 Minuten schlucken, und auch diesmal begann es nicht gut. Obwohl die DHB-Auswahl eigentlich gleich das Heft in die Hand nahm, kassierte man beim ersten belgischen Konterangriff gleich nach fünf Minuten einen Siebenmeter, den Torhüterin Bille Koch (in der zweiten Hälfte spielte absprachegemäß Chiara Vischer) nicht parieren konnte – 0:1. Anders als am Vortag riss dieser Rückstand die deutsche Mannschaft nicht aus dem Gleichgewicht. Man spielte unbeeindruckt weiter und bekam schon zwei Minuten später die Großchance zum Ausgleich, doch Lilly Stoffelsma scheiterte bei einem keineswegs schlecht geschossenen Siebenmeter an der stark reagierenden belgischen Torhüterin.
Auch dieser Rückschlag schwächte die spielerische Überlegenheit der Gastgeberinnen nicht wirklich. Was fehlte, waren einfach die Tore. „Ihr müsst euch belohnen“, forderte Lindemann in der Halbzeitansprache seine Schützlinge zu noch konsequenterem Abschluss auf. Und dem kamen diese dann auch gut nach. Erst traf Felicia Wiedermann mit der vierten deutschen Ecke (33.), neun Minuten später stellte Sophia Schwabe per Eckenstechervariante die erste deutsche Führung her.
Im letzten Viertel ließ der Bundestrainer phasenweise das Spiel in Unterzahl proben. Mit einer Feldspielerin weniger wurde sogar eine weitere Strafecke herausgeholt, die Joana Boehringer im Nachschuss zum 3:1 (48.) erhöhte. In der Folge zückten die Schiedsrichter insgesamt drei Karten gegen Deutschland und eine gegen Belgien, so dass Über- und Unterzahl munter wechselten. „Da war es ein bisschen chaotisch auf dem Spielfeld“, so Teammanagerin Michaela Scheibe. Den Schlusspunkt setzte Sophie Prumbaum in der vorletzten Minute, als sie einen mustergültigen Konter mit einem Ball ins leere belgische Tor abschloss.
Die weibliche EM-Delegation des DHB trifft sich am Freitag in Frankfurt, trainiert dort noch einmal und legt die inzwischen obligatorischen Coronatests ab, ehe es am Samstag per Flieger nach Spanien geht, wo das deutsche Team am Montagabend gegen die Gastgeberinnen ins EM-Turnier startet.

 

Tore:
0:1 Belgien (7m, 5.)
-----------------------------
1:1 Felicia Wiedermann (E, 33.)
2:1 Sophia Schwabe (E, 42.)
3:1 Joana Boehringer (E, 48.)
4:1 Sophie Prumbaum (59.)

E: 9 (3) / 3 (0)
7m: 1 (0) / 1 (1)
Grün: 2/1
Gelb: 1/0
SR: Justus Rösch, Lennart Schöttes

 
Saison 2021
« Aktuelles
» Unser Team

Spieltermine Deutschland
Samstag, 10.07.2021 - 16:00
    » GER - BEL   5:2 (1:2)
Sonntag, 11.07.2021 - 11:30
    » GER - BEL   4:1 (0:1)

» Gesamter Spielplan
 

» Impressum   » Datenschutz © 2021 • hockey.de