Allgemein

Hockey Nachrichten

DHB Bundesausschuss

Die Feldsaison 2019/20 der Erwachsenen wird bis 31. Juli 2021 fortgesetzt

 

23.05.2020 - Auf der Videokonferenz am 19. Mai 2020 verständigte sich der Bundesausschuss auf die Fortsetzung der Feldsaison 2019/20 für die Regionalligen und die Landesligen der Erwachsenen:

"Meinungsbild

• Die Saison 2019/2020 ist unterbrochen und wird auf die Saison 2019/2020/2021 gestreckt unter Beibehaltung der bisherigen Ergebnisse (Ende der Saison 31.07.2021). Das Ganze steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung des SOA und deren Bestätigung durch das Präsidium des DHB.

• Der Zeitpunkt des Starts der Fortsetzung ist abhängig von den regionalen Gegebenheiten, spätestens aber ab April 2021.

Klarheit über den Start der Fortsetzung besteht bereits im Osten, Westen und Süden. Der Norden bedarf noch einer Einigung. Die Umsetzung obliegt den Landes- bzw. Regionalverbänden."

Dieses wurde auf der gestrigen Sitzung des Bundesrats bekanntgegeben.

Abstimmung der BL-Vereine

Bundesliga Saison 2019/2020 wird fortgeführt

 

09.05.2020 - Die Taskforce Bundesliga hatte die 64 BL-Teams gefragt, ob die Bundesliga Saison 2019/2020 annulliert oder fortgeführt werden soll (bei Beibehaltung der erzielten Punkte und Tore). Nach Auswertung der Stimmen gab es sowohl in der 1. als auch in der 2. Bundesliga eine knappe Mehrheit von 58 % bzw. 55 % gegen eine Annullierung. Die im vergangenen Herbst (in der Hinrunde) erzielten Punkte und Tore bleiben damit erhalten.

Die Entscheidung darüber, nach welchem Szenario ab September 2020 - wenn dieses möglich ist - gespielt werden soll, wurde verschoben. Aus Sicht der Taskforce besteht für eine endgültige Entscheidung noch keine Notwendigkeit.

Mitmachen und als Verein ein Jahr gratis Volvo XC60 fahren

Dreht ein kurzes, kreatives Video, wie Ihr aktuell Hockey lebt, und schickt es uns!

 

05.05.2020 - Gemeinsam mit unserem Partner E.R.B. Auto Zentrum – dem Partner des Hockeysports haben alle Vereine die Möglichkeit, einen Leihwagen der Marke Volvo (XC60) für ein Jahr zu gewinnen. Schickt uns ein Video (bis zu 90 Sekunden), wie ihr aktuell Hockey lebt oder Euch die Zeit vertreibt.

Was müsst Ihr tun?

1. Dreht ein kurzes, kreatives Video (bis zu 90 Sekunden), wie Ihr aktuell Hockey lebt oder Euch die Zeit vertreibt.

2. Füllt das » Teilnahmeformular aus und schickt es zusammen mit dem Video (das Video als Link, z.B. WeTransfer oder Dropbox) per Email an Mail sendenpartnerdeshockeysports@deutscher-hockey-bund.de.

3. Wenn wir Euer Video und die Anmeldung bis zum 24.05.2020 um 23:59 Uhr erhalten, nehmt Ihr am Wettbewerb teil.

» weiter lesen, Video anschauen

Konferenz der Sportminister der Länder:

Mannschaftssportarten erst als letzter Schritt wieder zulässig

 

29.04.2020 - Gestern haben die Sportminister der Bundesländer getagt und einen Beschluss zum Thema "Wiederaufnahme von Sport – Stufenweiser Wiedereinstieg in den Trainings- und Wettkampfbetrieb" gefasst. Zwar soll der Trainingsbetrieb im Freien unter strikter Einhaltung der Abstandsregeln und Kontaktverbote wieder erlaubt werden, doch Mannschaftssport bleibt weiterhin verboten. Dazu heisst es in dem Beschluss:

"3. Wettkampfbetrieb

Zu einem späteren Zeitpunkt kann sukzessive ein Wettkampfbetrieb, der die o.g Rahmenbedingungen einhalten kann, ggf. ohne Zuschauerinnen und Zuschauer, wiederaufgenommen werden. Die Wiederaufnahme des Wettkampfbetriebs ist daher grundsätzlich in den Sportarten zuerst denkbar, bei denen die Einhaltung coronabedingt erlassener Hygiene- und Abstandsregeln gesichert erfolgen kann. Das bedeutet, dass ein Wettkampfbetrieb in Kontakt- und Mannschaftssportarten erst als letzter Schritt wieder zulässig sein wird, da hier der o. g. Rahmen nicht eingehalten werden kann."(Hervorhebung durch die Red.)

» SMK-Beschluss vom 28. April 2020 (PDF)

Jugend trainiert für Olympia und Paralympics

Bundesfinale in Berlin (geplant 15.-19. September 2020) abgesagt!

 

26.04.2020 - Wegen der Corona Pandemie mussten leider alle Schulsportwettkämpfe in Berlin und in vielen anderen Bundesländern bis zu den Sommerferien abgesagt werden. Damit fallen natürlich auch viele Landesfinale im Schulhockey in diesem Jahr aus.

Auch ein Bundesfinale in den Herbstsportarten, wozu Hockey zählt, wird es in diesem Jahr nicht geben. Es ist geplant zu diesem Termin das Frühjahrsfinale von Jugend trainiert für Olympia, dass wegen der Pandemie abgesagt wurde, nachzuholen, da in diesen Sportarten schon alle Landesausscheide stattgefunden haben. Ein Nachholen des Herbstfinales ist nicht geplant.

Auch der DHB-Schulhockeypokal, der im Mai in Mannheim stattfinden sollte, musste schon wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Wir hoffen alle, dass im nächsten Jahr wieder alle Schulsportwettkämpfe in gewohnter Form stattfinden können.

» www.jugendtrainiert.com

Hockey-Spielbetrieb bis zum 31. Juli 2020 ausgesetzt

Einheitliche Regelung für alle Ligen angestrebt

 

21.04.2020 - Nachdem der DHB am Samstag, 19. April, den Spielbetrieb für den Rest der laufenden Saison ausgesetzt hatte, zogen die Landesverbände und die Regionalverbände am Montag in einer Videokonferenz des Bundesausschuss nach: auch hier wird die aktuelle Feldsaison bis zum 31. Juli 2020 unterbrochen.

Für den Zeitraum danach werden Szenarien entwickelt, wie es weitergehen kann. Es werden in der Taskforce Bundesliga und unter den Landesverbänden zwei Hauptvarianten diskutiert:
• die unterbrochene Saison wird in der Feldsaison 2020/21 unter Mitnahme der Punkte und Tore fortgesetzt.
• die Saison 2019/20 wird (ohne Auf- und Abstieg) endgültig beendet.

Die Taskforce will Details dazu am 24. April vorstellen. Der Bundesausschuss wird sich am 27. April in einer weiteren Videokonferenz abstimmen. Soweit der Erwachsenen-Bereich.

Im Jugendbereich kann frühestens nach den Sommerferien wieder gespielt werden. Ob dann noch Möglichkeiten für überregionale Meisterschaften und/oder sogar Deutsche Meisterschaften bestehen, wird derzeit diskutiert.

Der Deutsche Hockey-Bund setzt Bundesliga-Spielbetrieb aus

Task Force Bundesliga hat die Aussetzung des Spielbetriebs bis 31. Juli empfohlen

 

20.04.2020 - Die seitens des Deutschen Hockey-Bundes einberufene „Task-Force Bundesliga“ (bestehend aus Mitgliedern von DHB, BLVV und Hockeyliga) hat am Sonntag, 19. April, erneut über die Fortsetzung des Bundesliga-Spielbetriebs beraten und mehrheitlich beschlossen, dem DHB die Empfehlung auszusprechen, den Spielbetrieb der 1. und 2. Ligen (Damen und Herren) bis zum 31. Juli 2020 auszusetzen.

» weiter lesen

Bundesliga-Task-Force holt Bundesligisten-Votum ein

Bis Freitagnachmittag soll klar sein, wie mit der Restsaison 2019/20 verfahren wird

 

16.04.2020 - Am Donnerstag, 16. April, haben die Vertreter des DHB und der Bundesliga-Vereine in der Taskforce Bundesliga erneut über die Fortsetzung des Spielbetriebs beraten. Aus Sicht dieses Gremiums ist mit den am Mittwoch getroffenen Beschlüssen der Bundesregierung und der Ministerpräsidenten die Wahrscheinlichkeit noch einmal deutlich gesunken, dass die Saison 2019/20 in der einen oder anderen Variante zu Ende gespielt werden kann. Dennoch besteht aus terminlicher Sicht immer noch diese Möglichkeit.

Die Taskforce hat sich entschieden, bis Freitagnachmittag die Meinung der Vereine einzuholen und damit alle Beteiligten aktiv mitzunehmen, ob es sinnvoller ist, diese Saisonhälfte bereits jetzt für beendet zu erklären oder auf die Ergebnisse der nächsten, für den 30. April terminierten Gesprächsrunde der Bundesregierung mit den Ministerpräsidenten zu warten. Sollte dabei herauskommen, dass nicht weitergespielt werden kann, will man im Anschluss beraten, wie damit in Bezug auf Wertung und internationale Qualifikationen umgegangen werden soll.

U18-Europameisterschaft wird auf 2021 verschoben

Mädchen und Jungen des Jahrgangs 2002 sollen trotzdem mitspielen dürfen

 

01.04.2020 - Eine U18-Europameisterschaft der Mädchen und Jungen wird es in diesem Jahr nicht geben. Der Europäische Hockey-Verband EHF teilte am Dienstagnachmittag mit, dass die für 12. bis 18. Juli 2020 in Kasan/Russland geplanten EuroHockey U18 Championships aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen. „Dennoch haben wir für die Spielerinnen und Spieler auch eine gute Nachricht: Die Meisterschaften werden im kommenden Jahr nachgeholt“, sagte EHF-Präsidentin Marijke Fleuren. Um allen Spielern des Jahrgangs 2002, die in diesem Jahr bei der EM hätten dabei sein können, aber 2021 der U18-Altersklasse entwachsen sind, eine Teilnahmechance zu geben, soll die Meisterschaft kommendes Jahr einmalig als U19-Turnier durchgeführt werden. Kein Aprilscherz!

Passwesen: ungültige Jugendpässe

Zum 1. April werden die Jugendpässe des Jahrgangs 2001 ungültig!

 

24.03.2020 - Auch wenn der Spielbetrieb zur Zeit vollständig ruht: zum 01.04.2020 verlieren alle Jugendpässe für Spieler des Jahrgangs 2001 ihre Gültigkeit. In Erwachsenenmannschaften sind diese Spieler nur spielberechtigt, wenn sie einen Erwachsenenpass haben. In diese Pässe wurde in der Passdatei automatisch das Ablaufdatum 31.03.2020 eingetragen. Über den Clubservice können die ungültig werdenden Pässe eingesehen werden.

Außerdem benötigen alle Jugendlichen der Altersklasse Mädchen A bzw. Knaben A des Jahrgangs 2006, deren bisheriger Spielerpass vor dem 01.01.2019 ausgestellt wurde, einen Spielerpass mit einem aktuellen Foto. Auch hierauf wird im Clubservice mit einem lila Ablaufdatum hingewiesen.

» Adressen der Passstellen

Alle Pro-League-Partien von der FIH nun bis zum 17. Mai verschoben

Neue Entscheidung des Weltverbandes FIH in Rücksprache mit den nationalen Verbänden

 

19.03.2020 - Auf Grund der jüngsten Entwicklungen des COVID-19-Ausbruchs und insbesondere der Reaktionen der zuständigen Behörden weltweit, hat der Welthockeyverband FIH am Donnerstag mit Unterstützung aller teilnehmenden Nationalverbände beschlossen, die Verschiebung der FIH Hockey Pro League bis zum 17. Mai zu verlängern.

Damit werden alle Spiele, die derzeit bis zum 17. Mai geplant sind, aufgeschoben. Dazu gehören auch die Spiele der DHB-Herren und -Damen am 25./26. April gegen Indien, beziehungsweise China in Berlin.

Die FIH wird die Situation weiterhin aufmerksam verfolgen und dabei die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation und die Entscheidungen der Behörden befolgen.

DHB-Geschäftsstelle geschlossen

Ab Mittwoch, 18. März, bleibt die Geschäftsstelle in Mönchengladbach erst einmal geschlossen

 

17.03.2020 - Aufgrund der aktuellen Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes bleibt die DHB-Geschäftsstelle ab Mittwoch, 18. März, erst einmal geschlossen. Alle Mitarbeiter des DHB sind zum mobilen Arbeiten übergegangen und sind über ihre » Mailadressen nach wie vor zu erreichen.

Die Länge der Schließung steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Wir werden über hockey.de rechtzeitig informieren, wenn die Geschäftsstelle wieder ihren normalen Betrieb aufnimmt.

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
31. Mai 2020

» Nachrichten Archiv


Sportdeutschland.TV
Apps für den Ergebnisdienst
YouSport
 

» Impressum   » Datenschutz © 2020 • hockey.de