Montag, 8. April - Freitag, 12. April in Lille

Deutsch-Französisches Jugendwerk


Mittwoch, 10. April 2019 - 18:00

Frankreich - Deutschland   0 : 2   (0:2)


Mehr Leistung, mehr Tore – 2:0

2:0-Sieg im zweiten Spiel durch zwei verwandelte Strafecken

10.04.2019 - Auch das zweite Spiel im Rahmen des Deutsch-Französischen Jugendwerks in Lille konnten die deutschen U16-Mädchen gegen die französischen Gastgeberinnen für sich entscheiden. Nach dem 1:0 am Dienstag hieß es am Mittwoch 2:0 (2:0) für die DHB-Auswahl. Emma Fuhr und Maya Höpfner schossen mit Strafecken die Tore. „Das war spielerisch eine klare Steigerung“, sah Bundestrainer Markku Slawyk nicht nur mehr Tore, sondern auch mehr Leistung. Die DFJW-Serie wird am Donnerstag (11 Uhr) abgeschlossen, ehe es noch das gemeinsame Kulturprogramm gibt.

 

Besser hätte der zweite Leistungsvergleich für die deutsche Mannschaft nicht beginnen können. Gleich in der ersten Spielminute holte sie eine Strafecke heraus, die Emma Fuhr mit einem platzierten, bretthohen Schlenzer ins linke Eck zum 1:0 verwandelte. Der optimale Start verlieh Sicherheit und Selbstvertrauen. Viel häufiger als noch am Vortag, wo Dauerregen und die Nervosität eines Länderspieldebüts manches beeinträchtigte, klappte es heute – bei gutem Wetter - mit dem Kombinationsfluss im deutschen Spiel. Die im Durchschnitt fast zwei Jahre älteren Französinnen konnten mit ihren physischen Vorteilen nur manches wieder geraderücken.
Und so blieb es zu großen Teilen ein überlegenes Spiel der Gäste, die nach 18 Minuten erhöhen konnten. Wieder fiel das Tor noch einer Strafecke, diesmal aber nach einer schönen Kombinationsvariante, an dessen Ende Maya Höpfner den Ball über die Linie brachte. „Schön, dass unsere heutigen Toren beide vom jüngeren Jahrgang 2004 erzielt wurden“, freute sich Slawyk über die 15 (Fuhr) und 14 (Höpfner) Jahre alten Schützinnen. Sieben der 18 Spielerinnen des DFJW-Kaders stammen aus dem jüngeren WJB-Jahrgang.
Der Bundestrainer ließ im laufe der vier Viertel gelcih ein paar verschiedene Defensivvarianten ausprobieren und war hinterher durchaus zufrieden damit. „Dafür, dass die Mädels in dieser Formation zum ersten Mal Vollpress, Rautenpress oder auch Halbfeld spielten, lief es ganz ordentlich“, so Slawyk. In der Offensive bot sich nach vielen gut herausgearbeiteten Kreiseintritten öfters die Chance auf ein Feldtor, doch der „alte Klassiker“ (Slawyk) zeigte sich auch an diesem Tag: das Entscheidungsverhalten bei engen Situationen im vollbesetzten gegnerischen Kreis. So blieb es beim 2:0, das aber auch nicht geringer wurde, weil die deutsche Defensive wenig zuließ und Torhüterin Afsoun Naebian bei ihrem Länderspieldebüt die drei, vier Bewähurungsproben fehlerfrei absolvierte.

 

Tore:
0:1 Emma Fuhr (E, 1.)
0:2 Maya Höpfner (E, 18.)

E: 2 (0) / 6 (2)
 

 
Saison 2019
« Aktuelles
» Unser Team

Spieltermine Deutschland
Dienstag, 09.04.2019 - 18:00
    » FRA - GER   0:1 (0:0)
Mittwoch, 10.04.2019 - 18:00
    » FRA - GER   0:2 (0:2)
Donnerstag, 11.04.2019 - 11:00
    » FRA - GER   0:2 (0:0)

» Gesamter Spielplan
 

» Impressum   » Datenschutz © 2019 • hockey.de