Freitag, 12. Juli - Sonntag, 21. Juli in Eindhoven

Sommerturnier


Mittwoch, 17. Juli 2019 - 13:40

Deutschland - Irland   2 : 1   (1:1)


Nach Arbeitssieg weiter im Rennen

Deutsches Team dreht frühes 0:1 gegen Irland noch in einen 2:1-Erfolg um

17.07.2019 – Dank eines 2:1-Arbeitssieges über Irland befinden sich die deutschen U18-Mädchen beim Sechs-Nationen-Sommerturnier in Eindhoven weiterhin im Rennen um den Turniersieg. Yhani Zong und Lilly Stoffelsma drehten am Mittwoch mit ihren Toren einen frühen Rückstand. Für das Team von Bundestrainer Sven Lindemann geht es am Freitag (12 Uhr) gegen England weiter.

 

Ganz viel vorgenommen hatte sich die deutsche Mannschaft für ihren dritten Turnierauftritt, doch dieser Tatendrang erhielt gleich mal einen heftigen Dämpfer. Irland startete mit Pressing und zwang die Deutschen auf diese Art zu einem frühen Ballverlust im eigenen Gefahrenbereich. Daraus entstand die erste Ecke, die das Inselteam mit einem für Torhüterin Maja Sielaff kaum zu haltenden Schuss zum 0:1 (2.) versenkte. Es war Irlands erstes Tor im Turnier nach vorausgehenden Niederlagen gegen England (0:2) und Niederlande (0:4). „Das hat uns aus dem Konzept gebracht“, sah Teammanagerin Michaela Scheibe die psychologische Wirkung auf die deutschen Spielerinnen, die ein paar Minuten brauchten, um den Rückstand aus den Köpfen zu bekommen. Und in dieser Phase wäre fast noch das 0:2 gefallen, denn Irlands zweite Ecke zischte nur hauchzart am deutschen Kasten vorbei.
Das war dann der Weckruf, um wirklich den Schalter umzunehmen. Deutschland ergriff nun die Initiative und bekam den Gegner in der Folge immer besser in den Griff. „Belohnt euch!“ war ein dann oft von der deutschen Bank kommender Ruf aufs Spielfeld. Gesagt, getan, schien sich als erste Yhani Zong zu denken. Nach 14 Minuten wurde sie nach einem abgefangenen irischen Abschlag von Lilly Stoffelsma in Szene gesetzt, zockte dann noch einige Gegnerinnen aus und hob zum Abschluss den Ball raffiniert über die Torhüterin ins Netz – 1:1.
Nach einem relativ ereignislosen zweiten Viertel drückte das deutsche Team nach der Halbzeitpause immer stärker, wollte unbedingt die Führung. Die gute gegnerische Abwehr und vor allem eine auffallend starke irische Torfrau stellten sich dem in den Weg. „Noch geduldiger agieren, die Chancen noch besser ausspielen“, rief Sven Lindemann seinen Schützlingen zu. Bis zum erlösenden 2:1 dauerte es aber bis ins letzte Viertel. Nach 49 Minuten sah Lilly Stoffelsma die Lücke im sonst dicht besiedelten irischen Kreis und zog aus vollem Lauf ab. Der Ball zischte unhaltbar in den oberen Winkel. „Ein Sonntagsschuss am Mittwoch“, spaßte die Teammanagerin über Stoffelsmas herrliches 2:1.
Zahlreiche Zeitstrafen kennzeichneten das letzte Spielviertel. Und so musste die deutsche Mannschaft, nachdem Irland die Torhüterin herausgenommen und kurz danach Lea Thomas eine gelbe Karte bekommen hatte, mit zwei Feldspielerinnen weniger die letzten Minuten überstehen, was aber ohne große Not gelang. „Unser Sieg war absolut verdient, aber wir haben es uns heute selber schwer gemacht“, kommentierte Michaela Scheibe den Ausgang.

 

Tore:
0:1 Irland (E, 2.)
1:1 Yhani Zong (14.)
------------------------
2:1 Lilly Stoffelsma (49.)

E: 7 (0) / 2 (1)
Grün: 2/1
Gelb: Lonnes, Thomas (D); 1x Irland

 
Saison 2019
« Aktuelles
» Unser Team

Spieltermine Deutschland
Sonntag, 14.07.2019 - 10:20
    » ESP - GER   2:2 (2:0)
Montag, 15.07.2019 - 18:00
    » GER - BEL   3:2 (1:1)
Mittwoch, 17.07.2019 - 13:40
    » GER - IRL   2:1 (1:1)
Freitag, 19.07.2019 - 12:00
    » GER - ENG   3:1 (0:1)
Samstag, 20.07.2019 - 14:00
    » NED - GER   0:1 (0:0)

» Gesamter Spielplan
 

» Impressum   » Datenschutz © 2019 • hockey.de