Freitag, 12. Juli - Sonntag, 21. Juli in Eindhoven

Sommerturnier


Samstag, 20. Juli 2019 - 16:20

Niederlande - Deutschland   4 : 3   (2:0)


In den Schlussminuten einiges verspielt

Nach 3:4-Niederlage gegen Niederlande schließt Deutschland als Vierter ab

20.07.2019 – In den Schlussminuten verspielten die deutschen U16-Jungen eine noch bessere Abschlussplatzierung beim Sechs-Nationen-Turnier in Eindhoven. Aus einer 3:2-Führung wurde am Samstag noch eine bittere 3:4-Niederlage gegen Gastgeber Niederlande. „Schade, dass wir nicht Zweiter geworden sind. Nach unserer Entwicklung im Lauf der Woche hätten die Jungs eine Topplatzierung verdient gehabt“, sagte Bundestrainer Rein van Eijk. Sein Team belegte letztlich den vierten Platz.

 

Ein heftiges Gewitter brachte den Ablaufplan ziemlich durcheinander. „Es war sehr chaotisch. Wir hatten dann plötzlich nur noch 15 Minuten zum Aufwärmen, eine Besprechung konnte dann gar nicht mehr stattfinden“, so van Eijk. Mit den Umständen kamen die Gastgeber offenbar deutlich besser zurecht, denn schon nach sechs Minuten stand es 2:0 für Holland. Danach war auch die deutsche Mannschaft endlich im Spiel und bekam dieses mit jeder Minute besser in den Griff. Trotzdem blieb der 0:2-Rückstand bis zur Halbzeitpause bestehen.
Aber das änderte sich bald nach Wiederbeginn. Durch Hugo von Montgelas und Henrik Siegburg wurde in den ersten fünf Minuten der Ausgleich hergestellt. Mit dem 2:2 ging es dann ins letzte Viertel. Rein van Eijk sah seine Mannschaft „völlig am Drücker“, und so war es zumindest für ihn nicht überraschend, als Henrik Siegburg vier Minuten vor Ende mit dem 3:2 die erste deutsche Führung herausschoss. Man war auf dem besten Weg, als Tabellenzweiter aus dem Turnier herauszugehen. Aber dann überschlugen sich die Ereignisse: Die Niederländer nahmen sofort ihren Torwart heraus, dann kassierte Philipp Wossidlo im Eifer des Gefechts seine zweite Gelbe Karte und musste mit Gelb-rot den Platz verlassen. „Das war leider sehr unnötig“, kritisierte der Trainer und sah die Wossidlo-Aktion nur als Spitze des Eisbergs: „Wir alle haben den kühlen Kopf verloren.“ Das Drama ging ja auch noch weiter. Erst gelang den Holländern 60 Sekunden vor Ende der 3:3-Ausgleich, und weil den Deutschen nur ein Sieg wirklich etwas gebracht hätte, warfen sie trotz doppelter Feldspielerunterzahl alles nach vorne. Das geschah etwas zu überhitzt und ungenau. Ballverlust, Gegenangriff und 3:4 neun Sekunden vor Ende. Die Niederländer holten sich mit diesem Siegtor sogar noch den Gesamtsieg vor den punktgleichen Spaniern.
„Wir haben es selber vergeigt heute“, sagte Rein van Eijk, hatte zum Ende aber auch versöhnliche Worte: „Wir haben uns hier von Spiel zu Spiel verbessert und eine sehr ordentliche Turnierleistung geboten. Ein Lob an die Jungs.“

 

Tore:
1:0 Niederlande (3.)
2:0 Niederlande (6.)
--------------------------
2:1 Hugo von Montgelas (31.)
2:2 Henrik Siegburg (35.)
2:3 Henrik Siegburg (56.)
3:3 Niederlande (59.)
4:3 Niederlande (60.)

E: 2 (0) / 5 (0)
Grün: 0/2
Gelb: Wossidlo
Gelb-Rot: Wossidlo
 

 
Saison 2019
« Aktuelles
» Unser Team

Spieltermine Deutschland
Sonntag, 14.07.2019 - 14:00
    » ESP - GER   3:1 (1:0)
Montag, 15.07.2019 - 12:20
    » GER - BEL   1:1 (1:0)
Mittwoch, 17.07.2019 - 17:40
    » GER - IRL   4:2 (1:0)
Freitag, 19.07.2019 - 16:40
    » GER - POL   10:0 (5:0)
Samstag, 20.07.2019 - 16:20
    » NED - GER   4:3 (2:0)

» Gesamter Spielplan
 

» Impressum   » Datenschutz © 2020 • hockey.de