Freitag, 12. Juli - Sonntag, 21. Juli in Eindhoven

Sommerturnier


Sonntag, 14. Juli 2019 - 16:40

Spanien - Deutschland   3 : 2   (2:0)


Nur die Effektivität fehlte

Unglückliche 2:3-Auftaktniederlage gegen Spanien / Unklarheit über Torschützen

14.07.2019 – Wie die U16-Jungen (1:3) zogen auch die deutschen U18-Jungen gegen Spanien am Sonntag den Kürzeren. Zum Auftakt des Sechs-Nationen-Sommerturniers in Eindhoven hieß es 2:3 gegen das Team von Bundestrainer Johannes Schmitz, der das Spiel wie folgt kommentierte: „Trotz des Resultats war es für uns ein guter Start ins Turnier. Es war ein cooler Spirit bei uns sichtbar, leider waren wir nicht effektiv genug im gegnerischen Kreis.“

 

Anders als die männlichen B-Jugendlichen war von Anfangsnervosität bei der deutschen U18 nichts zu sehen. Dafür sind die Spieler auch schon länger im internationalen Geschäft dabei. Man übernahm gegen Spanien gleich die Initiative, schaffte es aber zunächst nicht, die Überlegenheit in Tore umzumünzen. Auf der Hut musste man zudem stets vor der stärksten spanischen Waffe, den Kontern, sein. Das klappt bei kurz vor Ende des ersten Viertels gut, dann aber kamen die Iberer das erste Mal durch – 0:1. Kurz nach Beginn des zweiten Viertels fuhr Spanien den nächsten Schnellangriff mit Erfolg. Es gab eine Strafecke, die zum 0:2 führte.
Mit seinen Standards hatte Deutschland zunächst kein Glück. Im zweiten Viertel knallte ein Eckenschlenzer an die Latte des spanischen Gehäuses. Eine weitere Großchance wurde im letzten Moment zunichte gemacht. Und so ging es mit einem 0:2 in die Halbzeit. Was eine Hälfte lang nicht klappte, funktionierte dann innerhalb von 60 Sekunden. Erst führte eine Strafecke zum 1:2, wobei es Verwirrung über die Identität des deutschen Torschützen gab. Im offiziellen Spielprotokoll (das unglücklicherweise von deutscher Seite aus gleich nach Spielende auch so unterschrieben wurde) steht Timo Kossol, tatsächlich war es aber Elian Mazkour, der getroffen hatte. Keine Zweifel gab es aber kurz danach an der Richtigkeit es Schützen Mazkour, wenngleich das 2:2 zum Großteil eigentlich Quentin Halfmann gebührte, der mit einer „irren Einzelleistung“ (Schmitz) die spanische Abwehr komplett ausgehebelt hatte, so dass Mazkour nur noch ins leere Tor einblocken musste.
Nach dem Ausgleich war die Partie logischerweise wieder völlig offen. Deutschland wollte jetzt natürlich mehr und gab auch den Ton an. Die Absicherung vor spanischen Kontern wurde dabei nicht vernachlässigt. Trotzdem schlugen die Iberer Mitte des Schlussviertels nochmal mit ihrer stärksten Waffe zu – 2:3 (53.). Deutschland versuchte im Schlussspurt alles, hatte auch noch ein paar handfeste Chancen und eine Ecke, aber sollte nicht mehr sein. „Der Ausgleich wäre verdient gewesen“, so Johannes Schmitz, der am Montag (14.20 Uhr) gegen Belgien auf ein besseres Ergebnis hofft.

 

Tore:
1:0 Spanien (13.)
2:0 Spanien (E, 17.)
---------------------------
2:1 Elian Mazkour (E, 33.)
2:2 Elian Mazkour (33.)
3:2 Spanien (53.)

E: 6 (1) / 4 (1)
Grün: 2/2
Gelb: 1xSpanien; Friedrich, Holzmüller (D)
 

 
Saison 2019
« Aktuelles
» Unser Team

Spieltermine Deutschland
Sonntag, 14.07.2019 - 16:40
    » ESP - GER   3:2 (2:0)
Montag, 15.07.2019 - 14:20
    » GER - BEL   2:5 (2:0)
Mittwoch, 17.07.2019 - 15:00
    » GER - IRL   4:1 (2:1)
Freitag, 19.07.2019 - 14:20
    » GER - ENG   0:1 (0:0)
Samstag, 20.07.2019 - 16:40
    » NED - GER   4:1 (2:1)

» Gesamter Spielplan
 

» Impressum   » Datenschutz © 2019 • hockey.de