Mittwoch, 19. Juni - Sonntag, 23. Juni in Gniezno

Deutsch-Polnisches Jugendwerk


Freitag, 21. Juni 2019 - 12:00

Polen - Deutschland   0 : 1   (0:0)


Spätes, aber verdientes Siegtor

Knapper 1:0-Sieg im zweiten Spiel durch Poljaric-Treffer / Gute Defemsivarbeit

21.06.2019 - Nach dem 1:1 im Auftaktspiel am Donnerstag schien auch die zweite Begegnung zwischen den polnischen Junioren und den deutschen U18-Jungen in Gniezno auf ein Unentschieden hinauszulaufen. Dann aber gelang Matteo Poljaric vier Minuten vor Schluss der 1:0-Siegtreffer für die Mannschaft von Bundestrainer Johannes Schmitz. „So wie gestern das Unentschieden gerechtfertigt war, so war heute unser Sieg verdient“, sagte Schmitz und verwies auf „doppelt so viele Kreiseintritte und Chancen wie die Polen“. Die Serie im Rahmen des Deutsch-Polnischen Jugendwerks wird morgen mit dem dritten Spiel (17 Uhr) abgeschlossen.

 

In dem keineswegs einseitigen Spiel am Freitag schaffte es die aufmerksame deutsche Abwehr, zahlreiche Angriffsbemühungen der Gastgeber bereits vor dem eigenen Schusskreis zu entschärfen. So hatte Torhüter Konstantin Junke gar nicht so viel zu tun, aber was dann auf seinen Kasten kam, löste der Keeper einwandfrei. Auf der anderen Seite kamen aber auch die deutschen Spieler lange nicht am polnischen Torwart vorbei. „Unser altbekanntes Problem: aus dem vielen Ballbesitz im gegnerischen Viertel dann erstens in den Kreis zu kommen und dann auch erfolgreich abzuschließen oder zumindest Ecken zu ziehen“, benannte Schmitz die Schwachstelle, die einmal mehr zu Tage trat. Dass seine Schützlingen in diesem Spiel bis zum Schlusspfiff keine einzige Strafecke herausholen konnten, belegt die Schwäche auch faktisch.
„Der polnische Torwart war gut, aber manchmal wollten wir es auch zu genau machen“, beschrieb der Bundestrainer die Gründe, warum zahlreiche aussichtsreiche Situationen ohne Erfolg blieben. Aber dann platzte in der Schlussphase doch noch der Knoten. Die deutschen Spieler hatten sich einmal mehr sauber bis in die gegnerische Gefahrenzone kombiniert, als vor dem Kreis Matteo Poljaric an den Ball kam, auf engstem Raum noch zwei Gegner austanzte und dann mit einem schnörkellosen Flachschuss das 1:0 erzielte. „Das hat er schön gemacht“, lobte Johannes Schmitz den Torschützen für die alles entscheidende Situation.
Genauso wichtig sei aber auch die Defensivarbeit gewesen. „Wir haben heute sehr gut verteidigt, wenig zugelassen und sogar längere Unterzahlphasen sehr gut gelöst“, so der Bundestrainer.

 

Tor:
0:1 Matteo Poljaric (56.)

E: 3 (0) / 0
Gelb: 0/2
 

 
Saison 2019
« Aktuelles
» Unser Team

Spieltermine Deutschland
Donnerstag, 20.06.2019 - 16:30
    » POL - GER   1:1 (0:0)
Freitag, 21.06.2019 - 12:00
    » POL - GER   0:1 (0:0)
Samstag, 22.06.2019 - 17:00
    » POL - GER   1:2 (0:0)

» Gesamter Spielplan
 

» Impressum   » Datenschutz © 2019 • hockey.de