Donnerstag, 3. Juni - Sonntag, 6. Juni in Potsdam / Berlin ?

Deutsch-Polnisches Jugendwerk

Das deutsche Team um Cheftrainer Rein van Eijk (Zweiter von rechts) in Potsdam.

 

"Extrem heiß, mal wieder Länderspiele bestreiten zu können"

Drei Partien gegen Polen im Rahmen des Deutsch-Polnischen Jugendwerks in Potsdam

Knapp zwei Jahre nach den letzten U18-Länderspielen durften die männlichen Jugendlichen der Jahrgänge 2002 und 2003 endlich wieder ins Nationaltrikot schlüpfen. Diese Woche standen in Potsdam Länderspiele im Rahmen des Deutsch-Polnischen Jugendwerks an. Die Gäste hatten dem Tatendrang der deutschen Spieler wenig entgegenzusetzen. So kam es letztlich zu drei haushohen Siegen der DHB-Auswahl, die 10:0, 17:1 und 6:0 gewann.

„Die polnischen Spieler hatten in den vielen Corona-Monaten noch viel weniger Trainings- und Wettkampfpraxis als unsere Jungs, die überwiegend als Kaderangehörige von Bundesligaclubs einigermaßen im Rhythmus geblieben sind“, erklärte U18-Bundestrainer Rein van Eijk die Leistungsunterschiede beider Teams, die sich in Potsdam als noch viel größer darstellten als zu normalen Zeiten. „Unsere Jungs waren extrem heiß, endlich mal wieder Länderspiele bestreiten zu können – und das hat sich dann auf dem Platz gezeigt. Außerdem waren wir mit vollem Kader am Start“, so van Eijk weiter.
In der ersten Partie an Dienstag kamen die deutschen Spieler auf zehn Treffer – „und dabei haben wir noch viel liegen lassen“, sah der Bundestrainer einige ausgelassene Hochkaräter. Die Effizienz im gegnerischen Schusskreis war am nächsten Tag deutlich besser. Auch wenn am Ende ein 17:1 auf der Tafel stand, fand Rein van Eijk die Leistung des Gegners erheblich verbessert: „Die Polen haben deutlich mehr Gegenwehr geboten als gestern.“ Am Freitag gab es zum Abschluss noch einen 6:0. „Von der Spielkontrolle war das sogar unser bestes Spiel, auch wenn wir diesmal weniger Tore geschossen haben“, sagte Rein van Eijk.
Fast noch mehr als von den eigentlichen Hockeyfähigkeiten ist der Bundestrainer von der Einstellung seiner Schützlinge begeistert: „Es ist beeindruckend, wie unfassbar die Jungs mitziehen. Die ganzen notwendigen Hygienemaßnahmen haben keinen Einfluss auf die Stimmung. Die Jungs sind die Blase inzwischen gewohnt. Das kann uns auch bei der EM eine Hilfe sein.“
Vor der Europameisterschaft Ende Juli In Valencia/Spanien wird es für das deutsche Team voraussichtlich nur noch eine Vorbereitungsmaßnahme Ende Juni mit Spielen gegen die Niederlande geben.
Bei der Potsdamer Sport-Union fühlten sich alle Teilnehmer der DPJW-Maßnahme, die auch einen gemeinsamen Ausflug zum Schloss Sanssouci beinhaltete (Foto unten), pudelwohl. Rein van Eijk: „Der Verein hat das super organisiert und war ein perfekter, liebevoller Gastgeber.“ Dass sogar ein paar Zuschauer bei den Spielen auf dem neuen, tokio-gleichen Kunstrasenplatz dabei sein durften, erfreute alle Beteiligten.

 

Gefördert vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk

Diese Maßnahme in Kooperation mit dem Polnischen Hockey-Verband wird durch Mittel des Deutsch-Polnischen-Jugendwerkes (DPJW) gefördert.
Mehr Informationen zum DPJW und wie auch Ihr Verein eine solche Maßnahme für den Nachwuchs realisieren kann, erhalten Sie hier:

» www.dpjw.org

 
Saison 2021
« Startseite mU18 2021
» Unser Team

Spieltermine Deutschland
Dienstag, 01.06.2021 - 17:00
    » GER - POL   10:0 (3:0)
Mittwoch, 02.06.2021 - 17:00
    » GER - POL   17:1 (10:0)
Freitag, 04.06.2021 - 10:00
    » GER - POL   6:0 (5:0)
» Gesamter Spielplan
 

» Impressum   » Datenschutz © 2021 • hockey.de