Hockey Nachrichten

 

Almuth Rau erhält Medaille für treue Arbeit im Dienste des Volkes

Verleihung am 22. August 2019 für Ehrenamtliche im Hamburger Rathaus

 

23.08.2019 - Almuth Rau wurde am Donnerstag, den 22. August 2019, die "Medaille für treue Arbeit im Dienste des Volkes“ in Bronze von Hamburgs Erstem Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher übereicht. 63 engagierte Bürgerinnen und Bürger wurden für ihre langjährige ehrenamtliche Arbeit ausgezeichnet.

 

Die 1926 vom Senat gestiftete „Medaille für treue Arbeit im Dienste des Volkes“ in Bronze wird verliehen, um langjähriges, freiwilliges und ehrenamtliches Engagement der Bürgerinnen und Bürger durch öffentliche Anerkennung zu unterstützen und zu fördern.

 

Seit mehr als 25 Jahren ist Almuth Rau ehrenamtlich für den Hamburger Hockey-Verband als Staffelleiterin der männlichen Jugendaltersklassen zuständig. Diese Altersgruppen umfassen circa 3000 jugendliche Hockeyspieler. Sie betreut in der Feldhockeysaison und in der Hallenhockeysaison über ein Jahr etwa 40-45 Staffeln.

 

Darüber hinaus wirkt sie bei der Saisonplanung und der Spielplanplanung mit und unterstützt und berät den Jugendausschuss der Spielgemeinschaft Hamburg/Schleswig Holstein. In den vergangenen Jahren hat sie auch Turnierleitungen für regionale Meisterschaftsendrunden und Deutsche Meisterschaftsendrunden übernommen.

 

Almuth Rau war jahrelang Jugendwartin im Großflottbeker THGC und hilft dort immer noch in der Geschäftsstelle.

 

Almuth Rau ist eine große Stütze im Hamburger Hockey Verband. Sie hat die silberne Ehrennadel des Verbandes bereits im Jahre 2008 erhalten.

 

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde auch Mathias Pingel (Tennis- und Hockey-Club Altona-Bahrenfeld) die "Medaille für treue Arbeit im Dienste des Volkes“ in Bronze verliehen.

 

Der Hamburger Hockey-Verband freut sich sehr darüber und gratuliert recht herzlich zu dieser Auszeichnung.

 

 

 
18. September 2019
« zurück
» mehr Nachrichten
Link teilen
   
 

» Impressum   » Datenschutz © 2019 • hockey.de